Leistungen

Zahnimplantate

Im Bereich der Implantologie arbeiten wir in der Zahnklinik Ost nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und setzen auf unsere Fachkompetenz, langjährige Erfahrung und eine innovative technische Ausstattung. So können wir für unsere Patienten auch in schwierigen, vermeintlich aussichtslosen Fällen, Implantat-Lösungen finden – bei einzelnen Zahnlücken und selbst beim vollständig zahnlosen Kiefer.

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (kurz: MKG) erfordert besondere Kompetenzen und Erfahrungen. Zudem ist eine enge Abstimmung mit dem behandelnden Zahnarzt für den Therapieerfolg grundlegend. All dies haben wir in der Zahnklinik-Ost unter einem Dach vereint. Zudem können Sie bei einer stationären Übernachtung in unserem Haus ein komfortables Einzelzimmer in Anspruch nehmen.

Unsere MKG-Spezialisten verfügen über folgende Behandlungsschwerpunkte:

Entzündungen

Ob chronisch oder akut: Wenn im Kiefer- oder Gesichtsbereich eine Entzündung auftritt, ist schnelles Handeln geboten. Wir arbeiten je nach Indikation mit konservativen oder chirurgischen Methoden. Letztere werden in der Regel dann nötig, wenn sich bereits eitrige Abszesse gebildet haben. Von entscheidender Bedeutung ist das Aufspüren der Bakterienquelle, die etwa in der Haut, den Zähnen, den Speicheldrüsen oder den Nasennebenhöhlen sitzen kann. Wir beraten Sie gern ausführlich zu den gebotenen Vorgehensweisen.

Erkrankungen des Kiefergelenks

Bei Erkrankungen des Kiefergelenks kann in 19 von 20 Fällen mit konservativen Methoden ein Heilungserfolg erzielt werden. Häufig sind Schmerzen bei Mundbewegungen, wie etwa beim Kauen, der Anlass, ärztlichen Rat einzuholen.Verzögerter oder verstärkter Wachstum, aber auch Entzündungen können ursächlich für krankhafte Veränderungen der Kiefergelenke sein. Einen ersten Rat erhalten Sie auch in unserer Kiefergelenk-Sprechstunde.

Fehlstellungen des Ober-/Unterkiefers

In der Regel sind es Wachstumsstörungen, die zu Kieferfehlstellungen führen. Als Folge kann der Zusammenbiss aus dem Lot geraten, Kaumuskulatur und Kiefergelenke können Schaden nehmen. Auch optisch kann das Gesamtbild unter eine Kieferfehlstellung leiden, wenn die Gesichtszüge merklich asymmetrisch erscheinen. Falls konservative Methoden nicht mehr greifen, berät Sie unser Chirurg.

Kieferkamm-Erkrankungen/ Knochenschwund

Vor allem im Alter kann es zu einem Rückgang des Knochengewebes im Kiefer kommen, etwa durch eine Atrophie des Kieferkamms oder durch Knochenschwund (Osteoporose). Je nach Schweregrad kann konservativ oder mittels Mundvorhof-Operationen behandelt werden. Infrage kommen etwa die Regeneration des Knochengewebes, der chirurgische Aufbau mit körpereigenen oder fremden Knochen, die Knochenauflagerung oder -dehnung oder eine Anhebung des Kieferknochens, gegebenenfalls inklusive einer Neuverlegung von Nerven. Natürlich beraten wir Sie gern eingehend zu den möglichen Therapieoptionen.

 

 

Leistungen - Zahnklinik Ost

Erkrankungen des Kiefergelenks

Bei Erkrankungen des Kiefergelenks kann in 19 von 20 Fällen mit konservativen Methoden ein Heilungserfolg erzielt werden. Häufig sind Schmerzen bei Mundbewegungen, wie etwa beim Kauen, der Anlass, ärztlichen Rat einzuholen.Verzögerter oder verstärkter Wachstum, aber auch Entzündungen können ursächlich für krankhafte Veränderungen der Kiefergelenke sein. Einen ersten Rat erhalten Sie auch in unserer Kiefergelenk-Sprechstunde.

Fehlstellungen des Ober-/Unterkiefers

In der Regel sind es Wachstumsstörungen, die zu Kieferfehlstellungen führen. Als Folge kann der Zusammenbiss aus dem Lot geraten, Kaumuskulatur und Kiefergelenke können Schaden nehmen. Auch optisch kann das Gesamtbild unter eine Kieferfehlstellung leiden, wenn die Gesichtszüge merklich asymmetrisch erscheinen. Falls konservative Methoden nicht mehr greifen, berät Sie unser Chirurg.

Miss- und  Fehlbildungen

Es gibt eine unüberschaubare Anzahl von Miss- und Fehlbildungen im Kieferbereich, die meist seit Geburt bestehen und jeweils individuell angepasste Eingriffe erfordern. Die Lippen-Kiefer-Gaumenspalte ist die verbreitetste unter ihnen mit einem Fall pro 500 Neugeborenen. Deren bestmögliche Behandlung kann nur durch eine enge Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Disziplinen gelingen. Daneben können etwa auch fehlerhaft verwachsene Schädelnähte zu Kiefer-Missbildungen führen. Wie bei den meisten Erkrankungen gilt auch hier: Je früher die Missbildung erkannt wird, desto besser sind die Therapiechancen.

Tumorerkrankungen

Bei Anzeichen fremdartigen Gewebes im Gesichtsbereich sollten Sie dringend ärztlichen Rat einholen, denn wenn es sich um bösartige Tumoren handelt, können diese Metastasen streuen und damit Ihr Leben in Gefahr bringen. Auch gutartige Tumoren sollten in aller Regel entfernt werden. Nicht immer muss dabei ein chirurgischer Eingriff erfolgen, auch konservative Therapien helfen in bestimmten Fällen. Oft kommen kombinierte Verfahren zum Einsatz, etwa eine Operation und eine Bestrahlungstherapie. Wir stehen Ihnen bei Tumorerkrankungen, und jedweden Anzeichen dafür, gern mit Rat zur Seite.

Ästhetische Chirurgie

Mit dem renommierten Chirurgen, Dr. Thomas Franke, bieten wir in der Zahnklinik Ost umfassende Leistungen in der plastischen Chirurgie. Unser Portfolio reicht damit von der ästhetischen Gesichtschirurgie, mit Faltenbehandlungen mit Botox und Hyaluronsäure, Nasenkorrekturen, kompletten Facelifts und mehr, bis hin zu Fettabsaugungen. Dr. Franke bringt aktuelles Spezialwissen und jahrelange Erfahrung mit, auch bei den anspruchsvolleren Eingriffen auf diesem Gebiet.